Wo bleibt die Musik? – Pressemitteilung des Landesmusikverband Rheinland-Pfalz

Perspektiven für Musikvereine nach dem Lockdown gefordert

Und wo bleibt die Musik?
Landesmusikverband verlangt Gleichstellung mit dem Sport

 

Im Mittelpunkt der diesjährigen digitalen Landesvorstandssitzung des Landesmusikverbandes Rheinland-Pfalz e.V. (LMV) stand der Austausch und die Diskussion zur aktuellen Lage der Musikvereinigungen im Land. LMV-Präsident Achim Hallerbach stellte die Frage in den Fokus, welche Auswirkungen die Pandemie auf die Musikvereinigungen hat und wie eine geeignete Strategie zur Wiederaufnahme des Proben- und Auftrittsbetriebes nach dem Lockdown gestaltet werden kann.


„Nach dem Bund-Länder-Treffen Anfang März wurde ein detailliertes Szenario für mögliche Lockerungen in einem mehrstufigen Plan entwickelt. In dem vorliegenden Bund-Länder-Beschluss findet sich das Wort „Sport“ ganze zwölf Mal. Und wo bleibt die Musik? Sie geht dabei mal wieder leer aus!“, kritisiert Präsident Achim Hallerbach.

Der neue Geschäftsführer des Verbandes, Jan Epp, der im Februar 2021 die Nachfolge der langjährigen Geschäftsführerin Hiltrud Bürkle antrat, stellte ein Positionspapier des Landesmusikverbandes Rheinland-Pfalz vor, welches die Grundlage für gezielte Aktivitäten der Amateurmusik bei der Bewältigung der Auswirkungen der Pandemie nach dem Lockdown unterstützen soll.

Der Landesmusikverband Rheinland-Pfalz e.V. fordert in Anlehnung an die Forderungen des Bundesmusikverbandes Chor & Orchester (BMCO) und der Forderungen der Konferenz der Landesmusikräte mehrere Maßnahmen. Der Probenbetrieb soll nicht pauschal verboten werden. Vielmehr sollen Einzelfälle, erarbeitete Hygienekonzepte und regionale Infektionszahlen berücksichtigt werden.

„Ferner muss dringend eine Perspektive für die vielen Musikvereinigungen aufgezeigt werden, wann und wie der Proben- und Auftrittsbetrieb wiederaufgenommen werden kann. Vereine verlieren immer mehr Mitglieder. Dieser Mitgliederschwund ist eine Bedrohung für Kultur und Brauchtumspflege“, so Hallerbach weiter. Nach den Einschränkungen im Rahmen des Lockdowns sind Stätten des gesellschaftlichen Lebens und Kulturorte bevorzugt wiederaufzubauen.
Das gemeinsame Musizieren darf nicht als ‚Luxus‘ oder als verzichtbares Freizeitvergnügen eingestuft werden, sondern als ein Grundwert unserer Gesellschaft und Kulturgut. „Musik ist ein verbindendes Element, eine Brücke zu anderen Kulturen, ein soziales Netzwerk. Hier drohen jahrzehntelange Strukturen wegzubrechen“, betont der Präsident des Landesmusikverbandes Rheinland-Pfalz.

Der Landesmusikverband verweist mit dem Positionspapier auf den besonderen Stellenwert der Musikvereinigungen im Land und deren kulturelle und pädagogische Bedeutung. „So tragen sie zu einer bunten und vielfältigen Musikkultur im ländlich geprägten Rheinland-Pfalz bei und unterstützen die schulmusikalische Ausbildung von Kindern und Jugendlichen. Das ehrenamtliche Engagement schafft Identität und hält die Menschen in der Region. Auch die professionelle Musikszene profitiert von der Arbeit der Musikvereinigungen durch deren musikalische Ausbildung“, betont Präsident Achim Hallerbach.

Landesmusikrat Rheinland-Pfalz und der Landesmusikverband appellieren an die rheinland-pfälzische Landesregierung, bei der Umsetzung des Beschlusses in einer neuen Corona-Bekämpfungsverordnung die Musik mit dem Sport gleichzusetzen.

 

Jan Epp

Geschäftsführer

 lmvrlp-logo

Im Handwerkerhof 1

54338 Schweich

Tel.:    +49 (0) 6502 – 9 36 01 57
Fax:    +49 (0) 6502 – 9 36 01 59

 

Hintergrund:

Der Kreismusikverband Rhein-Pfalz e.V. und die ihm angehörigen Musikvereine sind Mitglieder des Landesmusikverbands Rheinland-Pfalz e.V.
Dieser wiederum vertritt 19 Kreismusikverbände und 775 Musikvereinigungen mit insgesamt rund 29.300 aktiven Musikerinnen und Musikern, davon 12.600 unter 27 Jahre und 43.700 fördernde Mitglieder.

 

 

 

 

 

Weiterlesen

Hinweis des LMV RLP: Orchesterarbeit weiterhin untersagt!

Im Folgenden wird ein Beitrag des Landesmusikverbands Rheinland-Pfalz zitiert, der sich im Original hier lesen lässt.


Stufenplan der Landesregierung

Bereich Kultur:
  • Kirchen und Religionsgemeinschaften können ihre Gottesdienste unter Auflagen feiern. Für Weltanschauungsgemeinschaften gelten analoge Regelungen.
  • Museen, Gedenkstätten, Galerien, Schlösser und Ausstellungen sind seit dem 11. Mai unter Auflagen wieder geöffnet.
  • Kinos sind derzeit geschlossen und können ab dem 27. Mai mit Auflagen geöffnet werden.
  • Theater, Konzerthäuser, Opern und Kleinkunstbühnen sind derzeit geschlossen. Sie können ab dem 27. Mai mit spezifischen Auflagen unter der Voraussetzung geöffnet werden, dass zunächst keine Chöre, Gesänge oder ähnliche Tätigkeiten mit erhöhtem Infektionsrisiko stattfinden.
Bereich Veranstaltungen:
  • Volksfeste, größere Sportveranstaltungen mit Zuschauern, größere Konzerte, Festivals, Dorf-, Stadt-, Wein-, Schützenfeste, Kirmes-Veranstaltungen sind derzeit untersagt. Eine Wiedereröffnung ist derzeit noch offen.
  • Veranstaltungen im Außenbereich sind derzeit untersagt. Ab dem 27. Mai können Veranstaltungen im Außenbereich mit einer Personenbegrenzung von 100 stattfinden, ab dem 10. Juni wird die Personenbegrenzung auf 250 angehoben.
  • Veranstaltungen im Innenbereich sind derzeit untersagt. Ab dem 10. Juni können Veranstaltungen im Innenbereich mit einer Personenbegrenzung von 75 stattfinden, ab dem 24. Juni wird die Personenbegrenzung auf 150 angehoben.
Notwendige Auflagen für die Öffnung der Kultureinrichtungen sowie die Genehmigung von öffentlichen Veranstaltungen werden in den nächsten Tagen und Wochen mit den Akteuren entwickelt. Dazu gehören Zugangskontrollen, die Sicherstellung der Nachverfolgbarkeit, die Wahrung der Abstandsregeln, eine weitgehende Beschränkung des Begegnungsverkehrs, das Tragen von Mund-Nasen-Masken und die Vorlage von Hygienekonzepten.

Weiterlesen

SBO Rhein-Pfalz: Neuer Konzerttermin

Achtung, Achtung!

Aufgrund der derzeit unabsehbaren Situation um Covid-19 und der damit verbundenen politischen Auflagen wie gesellschaftlichen Konsequenzen mussten wir uns in Absprache mit den zuständigen Gesundheitsämtern sowie unseren Projektmusikerinnen und -musikern entscheiden, unser diesjähriges Konzert Volldampf voraus! nunmehr am 04. Juli 2020 auszutragen.

Der verspäteten Abfahrt zum Trotz behalten alle bisher erworbenen Tickets selbstverständlich ihre Gültigkeit. Veranstaltungsort und -uhrzeit bleiben ebenfalls gleich. Die Kartenvorverkaufsstellen werden am Montag informiert.

 

Wir bitten um Verständnis für diese Entscheidung und hoffen auf eine baldige Entspannung der Situation!

Weiterlesen

61730152_2409196565982179_1600665029101748224_n

Jetzt anmelden für das SBO Rhein-Pfalz 2020!

Die neuen Anmeldeflyer für unsere Projektphase 2020 sind da!
Das Sinfonische Blasorchester Rhein-Pfalz freut sich darauf viele Gesichter aus der ersten Projektphase wiederzusehen und neue zu begrüßen.

Ein Zug, der einmal ins Rollen kommt, bleibt so schnell nicht mehr stehen. Und so wollen wir uns nächstes Jahr unter dem Motto “Volldampf voraus!” ins Industriezeitalter begeben.

Programm, Termine, und alles Weitere im Flyer (siehe unten) selbst. Holt Sie euch, diese Fahrkarten – das Bordpersonal freut sich auf euch!

61730152_2409196565982179_1600665029101748224_n 61688781_2409196595982176_1372639232467664896_n

Weiterlesen

Musikverein „Musketiere“ Böhl sucht Dirigent/in!

Der Musikverein „Musketiere“ Böhl e. V., suchen schnellstmöglich eine neue musikalische Leiterin oder einen neuen musikalischen Leiter für eine dauerhafte Zusammenarbeit.

Der Verein wurde 1955 gegründet und ist gemeinnützig. Er ging aus dem ehemaligen Spielmannszug der örtlichen Feuerwehr hervor. Aktuell sind sie ausschließlich mit Blechblasinstrumenten besetzt. Die zur Zeit rund 20 aktiven Musiker beziehen Ihre Motivation aus dem Spaß am gemeinsamen Musizieren, wobei jedoch auch Wert auf die musikalische Qualität gelegt wird. Geprobt wird jeden Dienstag von 20:00 Uhr bis 22:00 Uhr.

Das musikalische Repertoire erstreckt sich von traditioneller Blasmusik, klassischer Kirchenmusik über Marschmusik bis zu moderner Unterhaltungsmusik, welches auf zahlreichen und sehr unterschiedlichen Auftritten präsentiert wird. Jährlich gibt es ein Konzert sowie ein vorweihnachtliches Adventskonzert, in dem die gesamte musikalische Bandbreite präsentiert wird, zudem gestaltet der Verein ein Oktoberfest. Außerdem werden Frühschoppen und Gottesdienste musikalisch begleitet; auch auf Umzügen, Prozessionen und ähnlichem wird gespielt.
Die musikalische Bandbreite wurde durch die Gemeinschaft intensiv erarbeitet und soll daher auch Zukunft beibehalten werden. Daher wird eine musikalische Leiterin oder ein musikalischen Leiter gesucht, mit Leidenschaft für Musik, fundiertem musikalischen Wissen, sowie der Bereitschaft, sich mit den unterschiedlichen Richtungen der Blasmusik zu befassen und uns in den verschiedenen Richtungen weiter zu entwickeln. Dabei ist es wichtig, dass es der zukünftigen Dirigentin/dem zukünftigen Dirigenten gelingt, die Balance zwischen der musikalischen Qualität und der Freude am Musizieren zu halten. Weil der Verein nicht nur die Musik im Auge hat, sondern auch auf das gesellige Zusammensein bedacht ist, sollte die neue Dirigentin/der neue Dirigent nicht nur Spaß an den gemeinsamen Proben, sondern auch am Vereinsleben haben.

Wurde Ihr Interesse geweckt oder möchten Sie noch weitere Informationen?
Dann besuchen Sie doch die Vereinshomepage oder schicken Sie Ihre Bewerbung per Post oder Mail an die u. g. Adresse:

Musikverein Musketiere Böhl e.V.
Matthias Winkler (1. Vors)
Uhlandstraße 37
67459 Böhl-Iggelheim
Tel. 06324 – 780151;
Mobil: 0152 – 01067942
E-Mail: mv-musketiere-boehl@t-online.de

Stellenausschreibung zum Download

Weiterlesen

Zum Vormerken: Termin Jahreshauptversammlung 2019

Am 29. April 2019 findet unsere diesjährige Hauptversammlung um 19:45 Uhr statt. Da unter anderem Neuwahlen anstehen, bitten wir die Mitgliedsvereine umso dringender, sicherzustellen, dass sie von möglichst zwei dazu berechtigten Personen auf der Versammlung vertreten werden.

Per E-Mail wurde bereits auf den Termin hingewiesen. In den nächsten Tagen erfolgt die formelle Einladung auf dem postalischen Wege mit dem Veranstaltungsort und den Tagesordnungspunkten.

Weiterlesen

Außerordentliche Mitgliederversammlung am 22.11.2018

Wie bereits in der diesjährigen Jahreshauptversammlung in Otterstadt angekündigt, wird im November eine außerordentliche Mitgliederversammlung stattfinden. Wir bitten daher alle Mitglieder, sich den 22.11.2018 als Termin vorzumerken, da an diesem Tag finanzielle Zukunftsstrategien vorgestellt werden, die das Fortbestehen des Kreismusikverbands sichern sollen. Der Ort wird noch rechtzeitig sowohl schriftlich als auch per E-Mail nachgereicht.

Weiterlesen